Künstlerauswahl

Paul Flora

  • portfolio image
    PAUL FLORA
    BAROCKE FIGUR
    Tusche auf Papier, 45 x 46 cm
  • portfolio image
    PAUL FLORA
    CARNEVALE VENEZIANO - 1984
    Tuschzeichnung mit Farbstift
    20,2 x 25,1 cm (28 x 32,2 cm)
  • portfolio image
    PAUL FLORA
    PANIK - 2007
    Tuschzeichnung mit Farbstift
    12 x 33 cm
  • portfolio image
    PAUL FLORA
    VENEZIANISCHE STILLE - 1983
    Radierung handkoloriert
    Auflagenhöhe: 100 Exemplare
    11,7 x 15,8 cm(29,5 x 39,2 cm)
  • portfolio image
    PAUL FLORA
    EIN VIRTUOSE - 1989
    Radierung handkoloriert
    Auflagenhöhe: 200 Exemplare
    19,7 x 24,5 cm (40 x 44,7 cm)
  • portfolio image
    PAUL FLORA
    VENEZIANISCHER CARNEVAL - 1984
    Radierung handkoloriert
    Auflagenhöhe: 100 Exemplare
    11,3 x 16,6 cm (26,,3 x 33 cm)

Paul FLORA wurde 1922 in Glurns im Vinschgau in Südtirol geboren. 1928 Übersiedlung nach Innsbruck. 1942 bis 1944 Studium an der Akademie der Bildenden Künste in München. Flora wird 1944 zum Kriegsdienst eingezogen. 1945 Rückkehr nach Tirol, nach kurzer amerikanischer Gefangenschaft. Seither freischaffender Künstler. Das Frühwerk war stark von Kubin geprägt, aber noch vor 1950 bricht er radikal mit der dichten Schraffur und wendet sich der feinen, dünnlinigen, zarten Zeichnung zu. Konsequent entwickelt er eine unverkennbare Strichtechnik. Mitarbeiter zahlreicher Zeitungen und Zeitschriften, u. a. für „Die Zeit“, nahm er 1966 an der Biennale in Venedig teil. Die ironisch-sarkastischen Zeichnungen des Graphikers, Karikaturisten und Illustrators fanden internationale Anerkennung. 2009 stirbt Flora im Alter von 86 Jahren in Innsbruck. 1962 - erste Ausstellung in der Galerie Welz.