Künstlerauswahl

Gunter Damisch

  • portfolio image
    GUNTER DAMISCH
    WELTFLIMMERFLÄMMER - 2002
    Öl auf Leinwand
    110 x 150 cm
  • portfolio image
    GUNTER DAMISCH
    WEISSFELDWELTÖFFNUNG - 2007
    Öl auf Leinwand
    50 x 40 cm
  • portfolio image
    GUNTER DAMISCH
    VIOLETTNACHTWELTWEGFELD - 1998-1999
    Öl auf Leinwand
    110 x 110 cm
  • portfolio image
    GUNTER DAMISCH
    BLAUWEGLOCHFELD - 2007
    Öl auf Leinwand
    110 x 130 cm
  • portfolio image
    GUNTER DAMISCH
    GRAUFELDWELTORTE - 2011
    Öl auf Leinwand
    100 x 80 cm
  • portfolio image
    GUNTER DAMISCH
    QUERWEGHIMMELSÖFFNUNG - 2006/2007
    Öl auf Leinwand
    50 x 40 cm
  • portfolio image
    GUNTER DAMISCH
    ORANGES QUERWEGWELTFELD - 2009
    Öl auf Leinwand
    130 x 110 cm
  • portfolio image
    GUNTER DAMISCH
    ROTWEGSCHLINGENFELD - 2010-2011
    Öl auf Leinwand
    90 x 70 cm
  • portfolio image
    GUNTER DAMISCH
    SCHWAMMFLÜGELFLÄMMLERORTGEWÄCHS - 2010
    Bronze patiniert
    57 x 28 x 38 cm
  • portfolio image
    GUNTER DAMISCH
    ALOESTEHERORT - 2010
    Bronze patiniert
    60 x 30 x 25 cm

Gunter DAMISCH wurde 1958 in Steyr geboren. 1978 bis 1983 Studium an der Akademie der bildenden Künste in Wien (Meisterklasse Max Melcher und Arnulf Rainer). 1992 bis 1998 Gastprofessur an der Akademie der bildenden Künste in Wien (Meisterklasse für Graphik). Seit 1998 Ordentliche Professor. Ausgezeichnet mit Preisen u. a.: Römerquelle Kunstpreis (1983) - Otto Mauer Preis und Max Weiler Preis (1985) - Karl Rössing Preis (1991) - Preis der Stadt Wien (1995) - Anton-Faistauer- Preis (1996) - Preis der Graphikbiennale Prag (1998). Unabhängig von der Beschäftigung mit den druckgraphischen Techniken schafft Gunter Damisch ein umfangreiches malerisches Werk, ebenso plastische Arbeiten in Holz, Keramik und Bronze. Die von ihm entwickelten Figuren „Flämmler“ und stachelige Urfiguren finden sich häufig in seinem Werk. Am 30. April 2016 stirbt Damisch in Wien. 2008 - erste Ausstellung in der Galerie Welz.