Künstlerauswahl

Martin Staufner

  • portfolio image
    MARTIN STAUFNER
    LA DÉFENSE PARIS – TERRASSE DE L’IRIS – 2013
    Mischtechnik auf Papier, 82,4 x 58 cm
  • portfolio image
    MARTIN STAUFNER
    DONAUKANAL, URANIA WIEN – 2016
    Mischtechnik auf Papier, 42 x 60 cm
  • portfolio image
    MARTIN STAUFNER
    BERLIN, POTSDAMER PLATZ – 2015
    Mischtechnik auf Papier, 42 x 60 cm
  • portfolio image
    MARTIN STAUFNER
    RHABARBER VON GUATEMALA – 2012
    Mischtechnik auf Papier, 60 x 42 cm
  • portfolio image
    MARTIN STAUFNER
    ECHINOCACTUS GRUSONII – 2012
    Mischtechnik auf Papier, 60 x 42 cm
  • portfolio image
    MARTIN STAUFNER
    SALZBURG VOM MÖNCHSBERG 2 – 2011
    Mischtechnik auf Papier, 42 x 60 cm
  • portfolio image
    MARTIN STAUFNER
    WIEN – 2006
    Farbaquatintaradierung, Exemplar: 6/30
    Plattengröße: 29,4 x 19,6 cm (50 x 39,5 cm)
  • portfolio image
    MARTIN STAUFNER
    ROM, VIA AURELIA – 2008
    Farbaquatintaradierung, Exemplar: 10/30
    Plattengröße: 30,6 x 50,5 cm (51 x 71 cm)
  • portfolio image
    MARTIN STAUFNER
    ROM, VIA CAPO D’AFRICA – 2010
    Farbaquatintaradierung, Exemplar: 10/30
    Plattengröße: 30,5 x 50,5 (50,4 x 70 cm)

Martin STAUFNER wurde 1964 in Immenstadt im Allgäu geboren. 1968 Übersiedlung nach Oberösterreich. 1985 bis 1989 Besuch der Fachschule für Gebrauchsgraphik in Linz. 1990 bis 1995 Studium an der Hochschule für künstlerische und industrielle Gestaltung in Linz, Meisterklasse für Malerei und Graphik bei Peter Kubovsky. 1995 diplomiert er mit dem Thema „Stadtlandschaft, Zeichnen in New York“ und hat im gleichen Jahr seine erste Einzelausstellung. Weiter Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen folgen. Mehrmonatige Studienreisen führen den Staufner nach New York, Los Angeles, Andalusien und nach Italien. 1996 und 2000 Preisträger des Kulturrings der Wirtschaft OÖ und 1999 Preisträger des Dombrowsky-Preises Graz. Seit 1995 ist Martin Staufner als freischaffender Künstler tätig, er lebt und arbeitet in Linz. 2004 - erste Ausstellung in der Galerie Welz.