Artists

Walter Pichler

  • portfolio image
    WALTER PICHLER
    KREUZ - 1988
    Bleistift, Gouache auf Papier
    62,4 x 75,5 cm, signiert und datiert rechts unten
  • portfolio image
    WALTER PICHLER
    STAUSEE - 1991
    Bleistift, Tempera auf Papier
    49,6 x 69,3 cm, signiert und datiert rechts oben
  • portfolio image
    WALTER PICHLER
    KOPF - 1983
    Bleistift, Tempera auf Papier
    29,5 x 20,8 cm, signiert und datiert Mitte unten
  • portfolio image
    WALTER PICHLER
    KLEINES KREUZ (INTERIEUR) - 1989
    Bleistift auf Papier
    14,5 x 19,2 cm, signiert Mitte unten
  • portfolio image
    WALTER PICHLER
    Grabentwurf für Kurt Kocherscheidt - 1992
    Bleistift auf Papier,
    21 x 29,6 cm

Walter PICHLER wurde 1936 in Deutschnofen (Südtirol) geboren. Von 1952 bis 1955 Besuch der Gewerbeschule in Innsbruck. Anschließend bis 1959 Graphikstudium an der Akademie für angewandte Kunst in Wien und erste plastische Arbeiten. 1960 einjähriger Aufenthalt in Paris. Von 1962 bis 1969 Beschäftigung mit Architektur, Design und Objektkunst. 1963 erste Ausstellung in der „Galerie St. Stephan“ (mit Hans Hollein) und Aufenthalte in New York und Mexiko. 1972 Erwerb eines Bauernhofes im südburgenländischen St. Martin an der Raab, Zu- und Umbauten für seine Skulpturen. 1985 Großer Österreichischer Staatspreis. 1990 Errichtung Tor zum Garten, Museum für angewandte Kunst, Wien. Walter Pichler war Bildhauer, Architekt, Zeichner, Buchgestalter und Objektkünstler. Er fertigte viele Skizzen, Zeichnungen und Modelle und kombinierte oft Materialien, die sich nur schwer vereinen lassen. Zeit war für ihn ein wichtiger Werkstoff, gleichberechtigt mit Materialien wie Plastik, Lehm, Holz, Blei, Zinn und Zink. Ab 1963 Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland. Walter Pichler stirbt am 16. Juli 2012 in Wien. 2018 - erste Ausstellung in der Galerie Welz.